Entfernen der Lackierung

Prozeßbeschreibung

Die Lackierung der Karosserie wird in einem Natronlaugenbad entfernt bei einer Temperatur von ±80ºC, wobei alle Lack, Kitt, Tectyl und Spachtel aufgelöst werden. Die durchschnittliche Prozeßdauer beträgt 3 Tage. Während des Prozesses wird die Karosserie einige Male kontrolliert. Nachdem die Karosserie kahl ist, wird sie sauber gespritzt , getrocknet und visuell kontrolliert auf eventuelle Rückstände. Laugen reagieren nicht auf Metalle und sind darum ungefährlich für die Karosserie auch im theoretischen Fall, daß etwas Flüssigkeit zurück bleibt. Eigentlich kommen Laugenrückstande fast nie vor, weil die Karosserie nach dem Laugenbad meistens auch entrostet wird.

Karosserieblech

Nach dem Laugenbad kann man sich ein perfektes Bild machen über den Zustand der Karosserie und ist es der beste Zeitpunkt um eventuelle Blechreparaturen auszuführen. Von neuen Blechteilen muß hierbei zuerst eventueller Transportlack entfernt werden, vor sie eingeschweißt werden können. In diesem Stadium wird verzinnen abgeraten, weil während der KTL-Behandlung der Zinn weich werden und sich vervormen kann.

Zur nächsten Behandlung (entrosten)